Was ist die Single Incision Laparoscopic Surgery?

In der Vergangenheit waren bei Operationen des Magens oft große Schnitte erforderlich, um diese operativen Eingriffe zur Magenreduktion und dauerhaften Gewichtsabnahme durchzuführen. In den letzten Jahren haben minimal-invasive Techniken es Chirurgen jedoch ermöglicht, die kosmetischen Ergebnisse durch die Vermeidung langer Schnitte deutlich zu verbessern. Wir von Get Slim Turkey zeigen Ihnen gern, wie Fortschritte in der minimal-invasiven Chirurgie unseren Patienten helfen können, von kürzeren Genesungszeiten, weniger Beschwerden und narbenfreien Operationen zu profitieren. Die Single Incision Laparoscopic Surgery ersetzt heute bei vielen Verfahren die Notwendigkeit einer offenen Operation.

Obwohl die laparoskopische Einschnitt-Chirurgie noch ein relativ junges chirurgisches Verfahren ist, wurden weltweit Tausende von Operationen durchgeführt. Klinische Studien mit Schwerpunkt auf der SILS-Methode zeigten, dass die Patienten mit den kosmetischen Ergebnissen und der Schmerzwahrnehmung zufriedener waren. Eine weitere klinische Studie mit 100 Patienten mit Magenoperationen zeigte, dass SILS besser in der Lage ist, postoperative Schmerzen zu lindern.

Single Incision Laparoscopic Surgery Türkei

Wie läuft die Single Incision Laparoscopic Surgery ab?

Diese neue Form der Chirurgie, auch Single Port Surgery, Single Port Laparoscopy (SPL), Single Port Access Surgery (SAP) oder One Port Umbilical Surgery (OPUS) genannt, wurde durch die Fortschritte bei der Herstellung von chirurgischen Instrumenten ermöglicht. Die kleinen Werkzeuge lassen sich optimal an die inneren Strukturen des Körpers anpassen. Diese Verbesserungen ermöglichen es dem Chirurgen, die Instrumente durch einen einzigen kleinen 10-15 mm Schnitt im SILS-Verfahren in den Körper einzuführen.

Die minimal-invasive Chirurgie besteht hauptsächlich aus mehreren kleinen Schnitten. Statt einer großen Öffnung, die Haut und Muskeln des Patienten traumatisieren kann, werden bei der minimal-invasiven Chirurgie mehrere kleine Schnitte zur Durchführung von Operationen im Körper verwendet. Die Single Incision Laparoscopic Surgery (SILS) geht darüber hinaus: Statt mehrerer kleiner Einschnitte in das Körpergewebe im Magenbereich erfordert dieses neue Verfahren einen einzigen Schnitt. Dies bietet den Patienten eine Reihe weiterer Vorteile.

Welche Vorteile bietet die Single Incision Laparoscopic Surgery?

Der Hauptvorteil der Single Incision Laparoscopic Surgery gegenüber der konventionellen Schlüssellochchirurgie liegt in der Einzelinzision. Dadurch werden die Schmerzen während der Genesung deutlich reduziert. Gleichzeitig wird das Infektionsrisiko für den Patienten minimiert und die Genesung beschleunigt. Da die SILS-Technik keine für andere sichtbaren Narben hinterlässt, ist das Verfahren auch kosmetisch wirksamer als eine herkömmliche Schlüssellochoperation.

Träumen Sie nicht von einem schlanken Bauch, der keine Narben hat, die auf eine Operation hinweisen? Mit der Single Incision Laparoscopic Surgery ist genau dieses Ergebnis möglich! Die Magenreduktion nach der SILS-Methode wird in der Regel in unserer Fachklinik über den Nabel durchgeführt. Die Instrumente werden über den Nabel eingeführt. Die entstehende Narbe wird nach der Operation vom Nabel bedeckt und ist somit unsichtbar.

Welche Risiken gibt es bei der Single Incision Laparoscopic Surgery?

Die Risiken sind geringer als bei anderen Operationen. SILS reduziert das Risiko einer schweren Nervenverletzung. Dies ist eine häufige Komplikation in der Standard-Laparoskopie und der offenen Chirurgie. Die laparoskopische Einzelinzisionschirurgie ist eine innovative, sich schnell entwickelnde Technik, die von erfahrenen Chirurgen erfolgreich eingesetzt wird, um den Mageninhalt durch Magenbypass und Kaumagen zu reduzieren.

Trotz seiner vielen Vorteile wird SILS nicht immer empfohlen. Eine Single-Port-Operation kann bei besonders adipösen Patienten nicht durchgeführt werden, da die Instrumente nicht lang genug sind, um den Eingriff sicher durchzuführen.

Die laparoskopische Einschnittchirurgie ist auch nicht für alle Arten der Magenreduktion geeignet. Wenn beispielsweise zwei Strukturen im Körper miteinander verbunden werden müssen oder die inneren Organe schwer zugänglich sind, ist SILS keine geeignete Operationsmethode. Hier kommen andere Arten der minimal-invasiven Chirurgie zum Einsatz, wo Chirurgen mehrere Ansätze zur Durchführung der Operation verfolgen.

Behandlungsdauer

1 - 3 Stunden

Klinikaufenthalt

4 Nächte

Kosten

4,190€

Häufig gestellte Fragen

  • Ist die SILS-Methode sicher und bewährt?

    Obwohl die Single Incision Laparoscopic Surgery noch ein relativ junges chirurgisches Verfahren ist, wurden weltweit Tausende von Operationen durchgeführt. Klinische Studien mit Schwerpunkt auf der SILS-Methode zeigten, dass die Patienten mit den kosmetischen Ergebnissen und der Schmerzwahrnehmung zufriedener waren. Eine weitere klinische Studie mit 100 Patienten mit Magenoperationen zeigte, dass SILS besser in der Lage ist, postoperative Schmerzen zu lindern.

  • Wurden die Risiken bei der Single Incision Laparoscopic Surgery nicht erhöht?

    Im Gegenteil. SILS minimiert das Risiko einer Verletzung der Nervenbahnen. Dies ist eine häufige Komplikation in der Standard-Laparoskopie und der offenen Chirurgie. Die Single Incision Laparoscopic Surgery stellt eine moderne Technik dar, die von erfahrensten Chirurgen in der Türkei erfolgreich eingesetzt wird, um den Mageninhalt durch Magenbypass und Kaumagen zu reduzieren.

  • Wendet Ärzte die Single Incision Laparoscopic Surgery in Kombination mit anderen Operationen an?

    SILS bietet den Patienten einen weiteren großen Vorteil, wenn weitere Operationen zur Gewichtsabnahme erforderlich sind. Um den Magen des Patienten besser sehen zu können, muss der Chirurg nur einen etwas längeren Schnitt machen als bei einer herkömmlichen Schlüssellochoperation. Dieser einzelne Schnitt reduziert das Risiko einer inneren Verwachsungen, bei der Teile der Organe zusammenkleben.

  • Ist SILS immer vorzuziehen?

    Trotz seiner vielen Vorteile wird SILS nicht in allen Fällen empfohlen. Bei besonders adipösen Patienten kann keine minimalinvasive Operation durchgeführt werden, da die Instrumente nicht lang genug sind, um den Eingriff sicher durchzuführen.

    Die Single Incision Laparoscopic Surgery ist auch nicht für alle Arten der Magenreduktion geeignet. Wenn beispielsweise zwei Strukturen im Körper miteinander verbunden werden müssen oder die inneren Organe schwer zugänglich sind, ist SILS keine geeignete Operationsmethode. Hier kommen andere Arten der minimal-invasiven Chirurgie zum Einsatz, wo Chirurgen mehrere Ansätze zur Durchführung der Operation verfolgen.

  • Ist eine minimal-invasive Operation für jeden Patienten möglich?

    In Fällen, in denen sich die Organe zu nahe an einem großen Blutgefäß befinden oder eine schwere Entzündung im Körper vorliegt, können weder SILS noch andere minimal-invasive Techniken durchgeführt werden. In diesen Fällen ist eine offene Operation weiterhin notwendig.