Zwar möchten viele Menschen gerne das eine oder andere Kilo verlieren, gleichzeitig besteht aber auch die Angst vor einem operativen Eingriff. Zwar erweisen sich eine Magenverkleinerung oder auch das Magenband als sehr effektive Möglichkeit, um auch langfristig eine Gewichtsreduktion zu erreichen, der bereits erwähnte operative Eingriff steht hierbei natürlich definitiv im Raum. Viele Menschen entscheiden sich mit dem Magenballon dann für eine der zahlreichen Alternativen. Doch wie viel Erfolg verspricht diese Maßnahme eigentlich?

Was ist ein Magenballon eigentlich?

Bei einem Magenballon handelt es sich ganz allgemein um eine Möglichkeit, das Volumen des Magens zu verkleinern. Hierfür kommt tatsächlich ein Ballon zum Einsatz, welcher aus Silikon besteht. Im Rahmen einer Magenspiegelung wird dieser Ballon in den Magen des Patienten eingeführt. Ist dieser dann an Ort und Stelle, wird dieser mit steriler Kochsalzlösung gefüllt. Das Volumen liegt zwischen 400 und 750 Milliliter, je nach Patient und je nach Bedarf. Bei dieser Maßnahme handelt es sich nicht um einen komplizierten, operativen Eingriff. Vielmehr ist die Maßnahme schon nach kurzer Zeit abgeschlossen und kann vollkommen ohne Vollnarkose erfolgen. Wer also Angst vor einer Operation haben sollte, ist mit dieser Alternative definitiv sehr gut beraten.

Wie wirksam ist der Magenballon im Alltag?

Aber auch wenn diese Maßnahme relativ einfach und schnell durchzuführen ist, sollte der Effekt natürlich dennoch im Alltag zur Geltung kommen. Das Ziel ist ganz klar: Durch den eingesetzten Magenballon soll das Sättigungsgefühl früher auftreten, sodass auch deutlich weniger Nahrung aufgenommen wird. Soweit die Theorie, doch wie sieht die Praxis aus? Tatsächlich lassen sich mit einem Magenballon positive Effekte erzielen. Allerdings spielt natürlich auch die Motivation des Patienten eine sehr große Rolle. Generell gilt nämlich auch hier: Je höher die Motivation ausfällt, desto größer sind die Chancen auf eine erfolgreiche und umfangreiche Gewichtsreduktion. 15 bis 30 Kilogramm sind in der Regel durchaus möglich, wenn Sie sich für einen Magenballon und einen Wechsel der Lebensgewohnheiten entscheiden.

Die günstige Möglichkeit – der Magenballon in der Türkei

Den Magenballon können Sie natürlich in Deutschland einsetzen lassen, allerdings sind auch hier sehr hohe Kosten zu erwarten. Die günstige und attraktive Alternative ist der Besuch einer der zahlreichen Kliniken in der Türkei. Auch hier lässt sich der Magenballon auf Wunsch mit wenig Aufwand einsetzen. Aber hier erwarten Sie vor allem attraktive Konditionen, sodass Sie sehr viel Geld sparen können. Und natürlich können Sie den Eingriff in der Türkei gerne auch mit einem erholsamen und attraktiven Urlaub in der Türkei verbinden, sodass dies zu einem angenehmen und attraktiven Erlebnis werden kann.

Und auch rund um den Erfolg der Maßnahme müssen Sie sich in der Türkei keine Gedanken machen. Sie haben die Möglichkeit, schon im Vorfeld die passenden Angebote zu vergleichen und Sie erhalten heute ein breites Sortiment. Viele Kliniken haben sich auf die Durchführung entsprechender Maßnahmen spezialisiert. Schauen Sie sich also vor einer Entscheidung viele Angebote an, vergleichen Sie die unterschiedlichen Klinken und lassen Sie sich von den hohen Standards überzeugen. Sie haben zudem die Möglichkeit, auf Wunsch auch eine fachgerechte und professionelle Beratung zu nutzen und somit alle Informationen zu erhalten.