In der renommierten Klinik Getslim in Antalya werden Magenverkleinerungen von erfahrenen Chirurgen nach hohen medizinischen Standards vorgenommen. Nach einer Magenverkleinerung können Frauen ein Kind austragen. Die Schwangerschaft sollte allerdings engmaschig medizinisch überwacht werden. Empfohlen wird eine Wartezeit von mindestens 12 bis 18 Monaten zwischen OP und Schwangerschaft.

Magenverkleinerung und Babywunsch

Weltweit nimmt die Anzahl von Menschen mit Adipositas zu. Eine Magenverkleinerung zählt heute zu den erfolgreichsten Behandlungsmethoden, wenn alle üblichen Maßnahmen wie Diäten und medikamentöse Begleitung versagt haben. Adipositas birgt für Frauen ein hohes Risiko an einem Schwangerschaftsdiabetes zu erkranken. Hinzu kommen natürlich bei extrem hohem Körpergewicht Risiken bei der Schwangerschaft und Geburt. Risikofrei ist auch nach der Magenverkleinerung eine Schwangerschaft nicht. Sie sollten sich darauf einstellen, dass eine Schwangerschaft dann sehr engmaschig medizinisch kontrolliert werden muss. Das betrifft sowohl die Gesundheit der Mutter wie auch die des Kindes. Auf Medical Tribune wird für den Schlauchmagen (Sleeve-Gastrektomie) oder den Magenbypass eine Wartezeit von ein- bis eineinhalb Jahre empfohlen. Verschiedene Ärzte raten sogar zu Wartezeiten bis zu 24 Monaten. Bis dahin sollte möglichst keine Schwangerschaft geplant werden. Über die Art der Verhütung sollten Sie sich ebenfalls gut von einem Facharzt beraten lassen. Nicht alle Verhütungsmittel wirken nach der Magenverkleinerung zuverlässig. Ärzte empfehlen monatliche Kontrollen per Ultraschall zur Beobachtung des Wachstums des Ungeborenen. Sie können sich von den erfahrenen Ärzten der Klinik Getslim in Antalya umfassend beraten und informieren lassen.

Beratung Klinik Getslim in deutscher Sprache

In der Getslim Klinik wird Ihnen vor der OP eine umfangreiche, persönliche Beratung zuteil. Zur Vermeidung von sprachlichen Hürden stehen Dolmetscher zur Verfügung. Daher können Sie sich in deutscher Sprache zu allen Fragen der Magenverkleinerung und Schwangerschaft gut und ausführlich beraten lassen. Am besten, schreiben Sie zuvor einen Fragenkatalog auf. So gerät keine Frage in Vergessenheit, weil Sie vielleicht vor der OP zu nervös sind. Nach der OP können Sie sich dann in Deutschland mit einem Gynäkologen beraten. Sie werden der OP beruhigter entgegensehen können, wenn Sie vorab mit den Spezialisten in der Klinik in Antalya diese Fragen schon durchgesprochen haben. Die Ärzte in der Klinik nehmen sich viel Zeit für das persönliche Gespräch mit allen Patienten. Sie bringen Verständnis für die Fragen und Ängste auf, die Sie vielleicht vor der OP belasten.

Nachsorge in Deutschland – Babywunsch ansprechen

Sinnvoll ist es, gezielt nach einem Gynäkologen zu suchen, der bereits Erfahrung mit Schwangerschaften nach einer Magenverkleinerung hat. Eventuell müssen Sie dafür längere Anfahrten in Kauf nehmen, was sich aber zugunsten einer gut betreuten späteren Schwangerschaft lohnt. Der Arzt wird Ihnen geeignete Verhütungsmittel für die Wartezeit empfehlen. Bei Nachuntersuchungen in Deutschland sollten Sie ebenfalls unbedingt Ihren Babywunsch zur Sprache bringen. Bei der Ernährung sollte bereits vor der Planung einer Schwangerschaft die Aufnahme von Nährstoffen gut kontrolliert werden. Eventuell werden Ihnen besondere Nahrungsergänzungsmittel empfohlen, die dann auch während einer Schwangerschaft genommen werden müssen. Mit Ihrem Babywunsch nach der Magenverkleinerung sind Sie nicht allein. Sie können sich auch vor Ort oder online mit anderen Frauen austauschen, die bereits ein Baby nach der OP geboren haben oder gerade schwanger sind.