Was ist Magen-Botox?

Botox blockiert den Vagusnerv, der Gehirn und Magen verbindet. Es kontrolliert das Gefühl von Hunger und Sättigung, das viele adipöse Patienten im Laufe der Jahre verloren haben.

Der Erfolg von Magen-Botox ist in zahlreichen Studien wissenschaftlich belegt. Gruppen von fettleibigen Menschen mit einem Body-Mass-Index (BMI) von 35 bis 44 wurden mit Magen-Botox behandelt. Die Patienten erhielten zwei Botox-Injektionen, jeweils über einen Zeitraum von einem Jahr. 70 Prozent haben abgenommen, im Durchschnitt stolze 17 Prozent ihres Übergewichts. Nach einer neuen Injektion und einem Zeitraum von 18 Monaten seit der ersten Behandlung haben 75 Prozent der Patienten abgenommen – im Durchschnitt 28 Prozent ihres Übergewichts. Das macht das Magen-Botox besonders spannend und interessant sowie attraktiv für all jene Patienten, die sich nur ungern einer Operation unterziehen, aber dennoch sicher und nachhaltig abnehmen wollen.

Magen-Botox Türkei

Wie läuft die Injektion von Magen-Botox ab?

Nach der Begrüßung und der ambulanten Aufnahme in die türkische Spezialklinik führt der behandelnde Arzt eine ausführliche Anamnese des Patienten durch. Damit wird sichergestellt, dass der Gesundheitszustand des Patienten erfasst und die Dosierung an die Ausgangssituation des Patienten und die individuellen Ziele angepasst wird.

Während der Behandlung wird das sterile Endoskop in den Magen geführt und die Botox-Injektion kontrolliert. Der Eingriff dauert nur wenige Minuten und der Patient ist körperlich fit und muss nicht auf Operationsnarben oder eine spezielle Ernährung achten. Trotz der vielen kulinarischen Köstlichkeiten, die die Türkei zu bieten hat, wird es bei jeder Mahlzeit ein schnelles Gefühl der Sättigung geben. Der Patient konsumiert kleinere Mengen und nimmt langfristig ab. Das unterstützt auch die Gesundheit.

Welche Vorteile bietet Magen-Botox?

Die Vorteile gegenüber der traditionellen Magenreduktion liegen auf der Hand. Anstelle einer offenen Operation wird das Botox direkt in den Nerv im Magen injiziert. Die Operation wird von Spezialisten mit einem Endoskop gesteuert und kontrolliert. Dies gewährleistet eine genaue Injektion und vermeidet die Notwendigkeit einer offenen Operation, um die Größe des Magens zu reduzieren. Die Wirkung ist sofort und lang anhaltend gegeben. Zusätzlich zur Erstbehandlung müssen die Injektionen alle sechs Monate wiederholt werden. Da es keine Vollnarkose, keine Schnitte und keine Erholungsphase gibt, kann das Verfahren problemlos mit einem langen Wochenende oder langen Urlaub in der Türkei kombiniert werden.

Botox ist ein relativ sicheres Medikament, das keine schwerwiegenden Nebenwirkungen hat, auch wenn es zur Gewichtsabnahme eingesetzt wird. Das Verfahren ist schnell und dank der exzellenten Ausbildung, Technik und Expertise der türkischen Ärzte sicher und unkompliziert. Der Eingriff dauert nur etwa 15 Minuten.

Welche Risiken gibt es bei Magen-Botox?

Unbegleitetes Fahren sollte in den ersten 24 Stunden nach dem Eingriff vermieden werden. Die Wirkung von Botox kann sofort oder verzögert auftreten. Mögliche Komplikationen hängen hauptsächlich mit den verabreichten Beruhigungsmitteln zusammen. Übelkeit und Erbrechen können auftreten. Seltene Komplikationen sind starkes Erbrechen, Blutungen, Fieber oder Perforation der Speiseröhre.

Magen-Botox ist keine dauerhafte Veränderung. Die Injektion wirkt bis zu sechs Monaten.

Behandlungsdauer

30 Minuten

Klinikaufenthalt

ambulant

Kosten

1,490€

Häufig gestellte Fragen

  • Was ist vor dem Verfahren zu beachten?

    Wir empfehlen, dass die Patienten etwa 30-60 Minuten vor der eigentlichen Injektion in der Klinik ankommen.

  • Werde ich während des Vorgangs an einen Monitor angeschlossen?

    Nach der medizinischen Untersuchung und Beratung wird ein Herzmonitor installiert. Gleichzeitig wird der Patient über eine Atemmaske mit Sauerstoff versorgt, um die Durchblutung während des gesamten Eingriffs zu unterstützen.

  • Was ist nach dem Verfahren zu beachten?

    Nach dem Eingriff kehrt der Patient in ein Wartezimmer zurück. Dort kann er sich von der Lokalanästhesie erholen. Sobald sich der Patient wieder frei bewegen und kleine Mengen Flüssigkeit trinken kann, wird er aus der Tagesklinik entlassen.

  • Wann kann ich wieder fahren?

    Fahren ohne Begleitung sollte in den ersten 24 Stunden nach der Operation vermieden werden.

  • Wie lange hält das Magen-Botox?

    Magen-Botox ist keine dauerhafte Veränderung. Die Injektion wirkt bis zu sechs Monate lang.